Import, Produktion und Verschreibung von Cannabis als Medizin

Dr. Kirsten Kappert-Gonther, drogenpolitische Sprecherin der Grünen Bundestagsfraktion und Mitglied im Gesundheitsausschuss, hat die Antwort auf ihre schriftliche Anfrage an die Bundesregierung bezüglich der für Patienten zur Verfügung stehenden Menge von Medizinal-Cannabis veröffentlicht. In der Antwort der Parlamentarischen Staatssekretärin im Bundesgesundheitsministerium, Sabine Weiss, heisst es u.a., dass im 1. Halbjahr 2019 insgesamt 2,498 Tonnen Cannabis-Blüten zur direkten Patientenversorgung importiert wurden.

Die Cannabisagentur hat im April die ersten Lose für eine Produktion von 7,2 Tonnen in den nächsten vier Jahren freigegeben. Lt. GKV-Spitzenverband wurden im ersten Quartal 2019 bereits knapp 60.000 Verordnungen für Cannabis als Medizin ausgestellt. Das Branchenportel Leafly hat recherchiert, dass es im Vorjahreszeitraum lediglich 35.000 waren. Hier liegt also eine enorme Steigerung vor.

Vor dem Hintergrund der bisher importierten Mengen, der in Deutschland geplanten Produktionsmengen und dem Anstieg der Verschreibungen verweist MdB Kappert-Gonther auf eine Fehleinschätzung seitens der Cannabisagentur hinsichtlich des tatsächlichen Bedarfs an Medizinal-Cannabis.

Kommentar verfassen

Scroll to Top