VCA

VCA und BDCan kooperieren

Der Verband der Cannabis versorgenden Apotheken (VCA) und der Bund Deutscher Cannabis-Patienten (BDCan) e.V. haben beschlossen, enger zusammenzuarbeiten. So übernimmt der BDCan e.V. ab sofort die Funktion eines Patientenbeirates innerhalb der VCA-Strukturen.

Der Bund Deutscher Cannabis-Patienten e.V. wurde als Interessenvertretung für Menschen, die Nutzen aus einer Therapie mit Cannabis-Arzneimitteln ziehen können, gegründet. Er unterstützt Patienten mit schwerwiegenden Diagnosen auf ihrem Weg zur Cannabis-Therapie.

Leider ist die allgemeine Informationslage bei Patienten, Ärzten und Krankenkassen noch dürftig. Zudem macht das negative Image des Freizeitkonsums von Cannabis vielen am Gesundheitssystem Beteiligten ein Umdenken von der Droge zum Medikament sehr schwer. Die Mitglieder des BDCan arbeiten ehrenamtlich daran, die derzeitige Situation aktiv im Sinne der Patienten zu verbessern und freuen sich sehr über die Unterstützung des Verbandes der Cannabis versorgenden Apotheken.

VCA-Mitgliederversammlung

Berlin/Frankfurt – 13.11.2019 – Der Verband der Cannabis versorgenden Apotheken (VCA) e.V. hat sich am gestrigen Dienstag in Frankfurt/Main zu seiner ersten ordentlichen Mitgliederversammlung seit der Gründung im Januar getroffen. Die ordentlichen Apothekenmitglieder und die Fördermitglieder des VCA haben sich auf wesentliche Inhalte der zukünftigen Arbeit des Verbandes verständigt.

Der Verband hat sich in den letzten Monaten gut entwickelt. Aktuell zählt er bereits 36 Mitglieder. Der Bund Deutscher Cannabis-Patienten e.V. unterstützt fortan den Verband in der Funktion des Patientenbeirats. Weiterhin wird ein Ärztebeirat aufgebaut, um den Austausch aller Beteiligten in der Cannabis-Therapie zu fördern.

Vollständiges Versorgungsangebot für die Patienten & Preisposition

“Wir wollen dahin kommen, dass wir den Patienten ein vollständiges Versorgungspaket anbieten können. Der Patient braucht einen therapierenden Arzt, eine versorgende Apotheke und diese benötigen medizinisches Cannabis von hoher Qualität und Güte”, sagt der Vorsitzende Apotheker Markus Fischer und ergänzt: „Wir Cannabis versorgenden Apotheken garantieren auf dem komplexen Feld der Cannabis-Therapie Sicherheit, Kompetenz und Qualität, die mit sehr viel Arbeit verbunden ist.“

Preispolitik und Evidenz

Alle VCA-Mitglieder mit ihren unterschiedlichen Erfahrungstiefen erarbeiten aktuell eine Position zur zukünftigen Preisgestaltung.

Da das Thema Cannabis-Therapie für alle Beteiligten nach wie vor neu ist, braucht es weitere Erfahrungen und weitere Evidenz. Die Studienlage, das Thema Begleiterhebungen und Fortbildungsveranstaltungen sind daher wesentliche Bausteine für die Verbandsarbeit in den kommenden Monaten. „Der nun ins Leben gerufene Patientenbeirat kann uns wertvolle Unterstützung bieten, die Kommunikation zwischen Ärzten und Apothekern für eine optimale Versorgung der Patienten zu verbessern und die richtigen Therapien zu entwickeln. Das leiten wir jetzt in die richtigen Bahnen“, gibt sich die stellvertretende VCA-Vorsitzende, Astrid Staffeldt, überzeugt.

Der Verband der Cannabis versorgenden Apotheken e.V.(www.vca-deutschland.de) wurde Anfang 2019 von engagierten Apotheker*innen gegründet. Ziel ist es, alle Beteiligten – die Politik, die Patientenvertretungen, die Ärzte, die Kassen, Anbieter, Wissenschaftler und natürlich die eigenen Berufskolleg*innen – in den gemeinsamen Austausch zu bringen, um Lösungen für eine dauerhaft sichere und wirtschaftliche Versorgung der Patienten zu erarbeiten und einen Interessenausgleich herbeizuführen.

Pressekontakt: VCA-Geschäftsstelle Berlin, 030-84712268-90, presse(at)vca-deutschland.de

VCA Meet & Greet auf der epxopharm 2019

Die Mitglieder und Interessenten haben sich am vergangenen Freitagnachmittag auf der Messe in Düsseldorf getroffen und intensiv ausgetauscht. Der VCA-Vorsitzende Markus Fischer machte erneut deutlich, dass es sich beim Medizinalcannabis um ein völlig neues pharmazeutisches Produkt handle, was alle Beteiligten gleichermaßen fordere: Die Patienten, die verschreibenden Ärzte, die Hersteller, die versorgenden Apotheker, die Wissenschaft, die Kostenträger im Gesundheitswesen und insbesondere die Politik.

Die erfreulich große Teilnehmerzahl zeugte vom ebenso großen Interesse am Thema und davon, dass der VCA eine wichtige Schnittstelle in diesem Netz der Beteiligten besetzt. Eine Reihe von Maßnahmen sind besprochen und sollen bei einer ordentlichen Mitgliederversammlung im November in Frankfurt vertieft, beschlossen und dann umgesetzt werden. Schlagworte hierbei sind: Prüfverfahren, Studienlage, Fortbildungsveranstaltungen und nicht zuletzt die Frage einer nachhaltigen Preisgestaltung.

VCA präsentiert sich auf der EXPOPHARM in Düsseldorf

Der noch junge Verband hat die Möglichkeit bekommen, sich mit einem eigenen Stand auf der Ende September in Düsseldorf stattfindenden expopharm (25.-28.09.) zu präsentieren.

Der Stand befindet sich in Halle 3 und hat die Nummer F33. Es werden die Mitglieder vor Ort sein und einige Vorstands- und Verbandsmitglieder geben Workshops, halten Vorträge oder sind bei Podiumsdiskussionen dabei. Interessenten für eine Mitgliedschaft können am Stand Gespräche führen. Am Freitag ist zudem eine Mitgliederzusammenkunft geplant, wo diskutiert wird und weitere strategische Entscheidungen getroffen werden sollen.

Unser VCA-Gründungsteam

Am 31. Januar 2019 kamen wir in Köln zusammen, um den Verband der Cannabis versorgenden Apotheken zu gründen. Der Start ist durchaus gelungen. Von links: Johannes Ertelt, Markus Fischer, Astrid Staffeldt, Stefan Vogel, Tobias Loder, Holger Staffeldt – Florian Heimann konnte für das Foto leider nicht mehr dabei sein.

Scroll to Top